Wickeltasche:
Checkliste

Wickeltasche: Checkliste

Eine gut ausgestattete Wickeltasche schützt vor bösen Überraschungen.

Alle Eltern kennen das Problem: Man ist mit seinem Baby unterwegs, ein Windelwechsel steht an – und jedes Mal fehlt irgendwas. Die Feuchttücher, die Wechselwäsche oder die Zinksalbe für Babys wunden Po. Mit dieser Checkliste passiert Ihnen das so schnell nicht wieder.

Die Wickeltasche – groß und praktisch muss sie sein

Eine gut ausgestattete Wickeltasche ist das A & O, um auch unterwegs immer alle notwendigen Utensilien parat zu haben. Da nicht nur Windeln, sondern auch Wechselwäsche, Spucktuch und mehr zu transportieren sind, sollte die Wickeltasche vor allem groß sein und über mehrere Fächer verfügen. Ihre persönlichen Gegenstände wie z. B. Geldbeutel, Handy und Schlüssel können Sie entweder in der Wickeltasche transportieren oder in einer kleinen Umhängetasche am Körper tragen.

Wickeltasche: Das gehört rein

Was Sie alles in die Wickeltasche einpacken sollten, hängt davon ab, ob Sie nur kurz zum Bäcker um die Ecke gehen oder etwa einen längeren Ausflug in die Stadt planen.

Die Basis-Ausstattung für kurze Wege:

  • Mindestens zwei frische Windeln
  • Feuchttücher
  • Wickelunterlage
  • Plastiktüten für verschmutze Windeln

Sind Sie länger unterwegs? Dann sollten Sie auch daran denken:

  • Wechselwäsche (Body und je nach Jahreszeit Strumpfhose, Strümpfe, Hose, Shirt, Pullover)
  • Taschentücher
  • Spielzeug
  • Mütze
  • Ersatzschnuller
  • Spucktuch
  • Zinksalbe ( Mitosyl® N Salbe), wenn erste Anzeichen einer Windeldermatitis vorliegen.
  • Verpflegung: Fläschchen, Milchpulver und Thermoskanne bzw. Gläschen, Löffel, Lätzchen
  • Desinfektionstücher/-spray
  • Je nach Jahreszeit: Sonnencreme oder Wind- und Wettercreme.

Gut zu wissen

Füllen Sie die Wickeltasche am besten immer gleich wieder auf, wenn Sie nach Hause kommen.

Der kleine Wickel-Knigge

Alle Eltern finden Ihre Babys süß – und alle Eltern werden mit der Zeit ziemlich „schmerzfrei“, wenn es um volle Windeln Ihrer Kinder geht. Dennoch: Suchen Sie sich nach Möglichkeit einen ruhigen Platz zum Wickeln, an dem sich niemand gestört fühlt. Beim Spazierengehen im Sommer können Sie Ihr Baby z. B. einfach auf der Wiese im Park wickeln. In der kälteren Jahreszeit kann es schon schwieriger werden, eine geeignete „Wickelstation“ zu finden. Heute gibt es jedoch meist in größeren Kaufhäusern, Drogerien oder Restaurants eine Wickelmöglichkeit.

Falls keine geeignete Möglichkeit zur Entsorgung der Windeln parat ist: Die volle Windel im Zweifel lieber gut verpackt in einer Plastiktüte wieder mit nach Hause nehmen.

Gut zu wissen

Im Notfall kann man ein Baby auch im Kinderwagen oder im Auto wickeln.
Checkliste Wickeltasche herunterladen
Das könnte Sie auch interessieren:
Pflichttexte:

Mitosyl® N
27% Salbe
Wirkstoff: Zinkoxid. Anw.-geb.: Zur Linderung von leichten oberflächlichen Hautentzündungen, die mit Rötung, Juckreiz oder Brennen einhergehen und z. B. im Hautfalten- oder Windelbereich auftreten können. Zinkoxid wirkt hierbei protektiv und sekretbindend. Warnhinw. u. Vorsichtsmaßn.: Enthält Wollwachsalkohole, Butylhydroxyanisol und Lebertran.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Mitvertrieb: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main.
Stand: Januar 2014 (SADE.MITO.16.04.1022)